Direkt zu den Inhalten springen

Jetzt auch beim SoVD: Euroschlüssel für behindertengerechte WCs

Der Euroschlüssel ermöglicht es körperlich beeinträchtigten Menschen, mit einem Einheitsschlüssel selbstständig Zugang zu behindertengerechten sanitären Anlagen und Einrichtungen zu erhalten, z. B. an teilnehmenden Autobahn- und Bahnhofstoiletten, aber auch für öffentliche Toiletten in Fußgängerzonen, Museen oder Behörden.

Der Schlüssel wird ausschließlich an Menschen ausgehändigt, die auf behindertengerechte Toiletten angewiesen sind. Um den Euroschlüssel zu beantragen, müssen Sie nachweisen können, dass Sie für den Schlüssel berechtigt sind.

Berechtigt sind:

  • Schwerbehinderte Menschen, bei denen im Schwerbehindertenausweis entweder das Merkzeichen aG, B, H, oder BL oder das Merkzeichen G und der GdB ab 70 und aufwärts enthalten ist.
  • Ebenso zählen hilfsbedürftige Schwerbehinderte, schwer Geh- oder Sehbehinderte, Stomaträger und Rollstuhlfahrer zum berechtigten Personenkreis.
  • Aber auch Menschen mit Multipler Sklerose, chronisch entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn oder Colitis Ulcerosa und Personen mit chronischen Blasenentzündungen.

Der Nachweis erfolgt entweder über den Schwerbehindertenausweis oder über einen Nachweis vom Arzt bei chronischen Erkrankungen.

Berechtigte können den Euroschlüssel in unserer SoVD Landesgeschäftsstelle, barrierefreier Eingang: Karl-Heinrich-Ulrichs-Straße 12, 10785 Berlin, Telefon: 030 263938-0 (Durchwahl), E-Mail: birgit.domroese(at)sovd-bbg.de, gegen eine Gebühr von 30 Euro abholen, inklusive  dem Locus-Behindertentoiletten-Verzeichnis.

Nachfolgend die Kontaktdaten des Vereins:
CBF Darmstadt, Club Behinderter und ihrer Freunde in Darmstadt und Umgebung e.V.,
Pallaswiesenstr. 123 A, 64293 Darmstadt, Fon: 06151-81220, Fax: 06151-812281
www.cbf-da.de