SoVD Berlin Brandenburg

Neue Konzeption der Sozialrechtsberatung vorgestellt
Startseite

image

Auf Einladung des SoVD Landesverbandes Berlin-Brandenburg e.V. fand am 05. August ein erstes Treffen unserer ehrenamtlichen Sozialrechtsberater mit Mitgliedern des neuen Geschäftsführenden Landesvorstandes statt.

Der 2. Landesvorsitzende Andreas Gädicke stellte die neue Konzeption der Sozialrechtsberatung vor. Kernpunkt des neuen Konzepts ist ein Zusammenwachsen der ehrenamtlichen Beratung in den Kreisverbänden und der juristischen Beratung in der Geschäftsstelle des Landesverbandes. Um die Beratungsleistungen für unsere Mitglieder zu verbessern, ist die ehrenamtliche Tätigkeit in den Kreisverbänden in erster Linie aufzubauen und zu unterstützen.         

Die Berater der Kreisverbände sollen untereinander und mit den Juristen im Landesverband vernetzt werden. Für die ersten „Probleme“ der Mitglieder, in denen es meistens noch um die alltäglichen Fragen zu Antragstellungen oder Behördenanfragen usw. geht, soll in erster Linie der ehrenamtliche Berater Ansprechpartner sein. Erst bei (juristisch) komplizierten Angelegenheiten, Widersprüchen usw. und bei der Durchführung von Gerichtsverfahren sollen die Juristen des Landesverbandes die Hauptansprechpartner sein.

Die anwesenden ehrenamtlichen Berater aus vier Kreisverbänden hatten von ihren Erfahrungen berichtet und offene Fragen und mögliche Probleme angesprochen. So kamen beispielsweise Fragen zu einer möglichen Haftung bei Falschberatung. Auch die räumlichen Situationen in den einzelnen Kreisverbänden wurden an- und besprochen.
Alle Anwesenden verständigten sich darauf, dass regelmäßig Schulungen angeboten und hoffentlich auch vielfältig genutzt werden.

Fazit des Treffens war, dass in den Kreisverbänden ordentlich die Werbetrommel für ehrenamtliche Beratung gerührt wird, der Landesverband sich um Vernetzung, Schulungen und Haftungs- und Datenschutzfragen kümmert und weitere Treffen dieser Art in regelmäßigen Abständen stattfinden werden.

Wir hoffen, dass sich zahlreiche Mitglieder finden, die Zeit, Lust und Spaß daran haben, als Ansprechpartner in den Beratungsstellen dafür zu sorgen, dass unsere beratungssuchenden Mitglieder die bestmögliche Hilfestellung für alltägliche Probleme mit sozialrechtlichem Bezug erhalten. Dafür, liebe Kreisvorsitzenden, brauchen wir Euch und Euer Engagement.

Geschrieben von redaktion@sovd