SoVD Berlin Brandenburg

SoVD Landesverband Berlin-Brandenburg e.V.

Ihr Partner in Sozialen Fragen.

OV Teltow/Fläming

Aus den Orts- und Kreisverbänden Sept. 2018

25. Brandenburgische Seniorenwoche

Unter dem fand am 13. Juni unter dem Motto: ,,Ein Vierteljahrhundert aktiv und mitbestimmend‘‘ im Kulturquartier am Mönchenkirchplatz in Jüterbog die 25. Brandenburgische Seniorenwoche statt. Die Festveranstaltung wurde um 14 Uhr vom Bürgermeister Arne Raue, eröffnet. Er begrüßte die Besucherinnen und Besucher herzlich und lobte die fleißigen Ehrenamtlichen.

Die ,,Geehrten‘‘.

Im Anschluss daran begrüßte die im Senioren-und Behindertenbeiratsvorsitzende von Jüterbog, Marlies Zappe, die zahlreich geladenen Gäste, darunter befanden sich die Senioren-und Behindertenbeauftragte Antje Bauroth, der im Senioren-und Behindertenbeirat Vorsitzende von Rangsdorf, Horst Leder, sowie aus der SoVD Landesgeschäftsstelle Berlin-Brandenburg e.V., Stefanie Runge.

Anschließend wurden die ,,Dennewitzer Flämingtrachten‘‘ vorgestellt. Sie gaben vorab eine kurze Einsicht und eine  ,,Kostprobe‘‘ ihres Bühnenprogramms. Es folgten die Auszeichnungen, diese wurden vom Bürgermeister, Arne Raue und Marlies Zappe mit einer netten und persönlichen Ansprache durchgeführt. Jeder der Geehrten bekam eine Urkunde und eine Pflanze überreicht. Im weiteren Verlaufe der Festveranstaltung wurde das Publikum durch Gesang und Tanz der ,,Dennewitzer Flämingtrachten‘‘ und ihren ,,Trachtenmäusen‘‘ sehr gut unterhalten.

Arne Raue, Bürgermeister von Jüterbog, mit Marlies Zappe, Senioren-und Behindertenbeiratsvorsitzende

 

Stefanie Runge als Teilnehmerin des SoVD, war begeistert über die Unterstützung der Ehrenamtlichen von Jüterbog:,, Es wäre schön, wenn die ehrenamtlichen Tätigkeiten überall Würdigung finden könnten‘‘. Für die Geehrten und den Seniorenbeirat gab es im Anschluss an die Veranstaltung eine Kaffee-und Kuchentafel.

 

 

Das InklusionsTaxi in Jüterbog 

Am 3. Mai 2018 organisierte der SoVD Ortsverband Teltow/Fläming in Jüterbog eine Informationsveranstaltung zu den Aktivitäten und Angeboten des Sozialverbands und präsentierte eines der fünf in Berlin eingesetzten InklusionsTaxis vor dem Rathaus. Frau Zappe, Frau Runge und Herr Wiedeburg, Landesvorsitzender des SoVD Berlin-Brandenburg, standen den interessierten Bürgern, Politikern und der Presse Rede und Antwort. Herr Maubach vom SoVD-Projekt InklusionsTaxi zeigte die multifunktionale Ausstattung des Fahrzeugs zur Beförderung von Kleingruppen, nichtbehinderter und in ihrer Mobilität eingeschränkter Menschen, die auch im Rollstuhl sitzend im Taxi Platz finden.

 

(siehe auch Bericht: http://www.maz-online.de/Lokales/Teltow-Flaeming/Jueterbog/Taxi-fuer-alle ).

Dieses Fahrzeug und das damit verbundene Mobilitätskonzept fanden bei den potentiellen Fahrgästen großen Anklang. Auch der Bürgermeister Herr Arne Raue und der stellvertretende Bürgermeister Herr Joachim Wasmansdorff und die Behinderten- und Seniorenbeauftragte Frau Antje Bauroth von Jüterbog äußerten Ihr Interesse, die InklusionsTaxis in Brandenburg einzuführen. Besonders in den ländlichen Regionen deckt der ÖPNV nur unzureichend die Mobilitätsbedürfnisse der Einwohner.

 

Die InklusionsTaxis könnten hier für alle Bürger den öffentlichen Verkehr stärken oder ihn für mobilitätsbehinderte Personen erst verfügbar gestalten. Dies wird für die älteren Bürger in Brandenburg besonders wichtig, da die junge Generation durch den Wegzug aus den ländlichen Gebieten immer weniger für die innerfamiliären Beförderungsdienste mit dem eigenen Auto zur Verfügung steht.