SoVD Berlin Brandenburg

Infotag der Berliner Werkstätten für Menschen mit Behinderung
Startseite

image

Unter dem Motto „Einfach gute Arbeit -Teilhabe für alle“ fand Anfang Dezember 2018 der Infotag der Werkstätten für behinderte Menschen in Berlin statt. Neben zahlreichen Werkstätten – über 20 Werkstätten und Bildungsträger – war unter anderem auch die Agentur für Arbeit Berlin vertreten.

Hier konnte man sich über die umfangreichen Bildungs- und Arbeitsangebote der Berliner Werkstätten informieren und nach dem geeigneten Platz suchen. Das Angebot der Werkstätten in Berlin ist über das gesamte Stadtgebiet verteilt, so dass Menschen mit Behinderung in der Nähe ihres Wohnortes arbeiten können. Das Bildungs- und Arbeitsangebot der Werkstätten ermöglicht Beschäftigten mit Behinderung langfristige berufliche Perspektiven innerhald und außerhalb der Werkstatt.

Im Fokus stand diesmal das breite Spektrum an Plätzen in den betriebsintegrierten Gruppen (BiG), in denen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter direkt in Unternehmen des allgemeinen Arbeitsmarktes tätig sind. Die Kunstwerkstatt Perfekt präsentierte gemeinsam mit den Kunstateliers der anderen Werkstätten die künstlerische Vielfalt der Berliner Werkstattszene.

Vor Ort informierte sich der Landesvorsitzende Michael Wiedeburg über die Angebote und zeigte sich begeistert über die Vielfalt und Qualität. „Hier kann jeder behinderte Mensch den Einstieg in die Arbeitswelt finden und einen geeigneten Platz zu finden“. Viele Schulklassen nutzten die Möglichkeit der Information und die Möglichkeit in die Arbeitswelt hinein zu schnuppern.

Veranstaltungsort war zum wiederholten Male das Hotel Estrel Berlin, Sonnenallee 225, 12057 Berlin, dem auch von dieser Seite gedankt wird einen so ansprechenden Ort für diesen Info-Tag zur Verfügung zu stellen.

Bild auf Startseite zeigt Michael Wiedeburg mit Wolfgang Grasnick, Geschäftsführer der USE gGmbH(Union Hilfswerk).

Geschrieben von redaktion@sovd