SoVD Berlin Brandenburg

Inklusion: Besuch bei den Berliner Werkstätten für Menschen mit Behinderung
Startseite

image

Mit 12 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus unseren Kreisverbänden haben wir den Behinderten-Werkstätten-Berlin am 25. September einen Besuch abgestattet. Der SoVD Landesverband Berlin-Brandenburg e.V. hält an den BWB einen 5-prozentigen Anteil, wie auch andere Institutionen außerhalb des Senats.

In mehreren Berliner Betriebsstätten sind etwa 1600 Beschäftigte tätig: in Ausbildung und Arbeit, davon etwa 500 in den Berliner Werkstätten am Westhafen.
Diesmal konnten wir im Hauptgebäude am Westhafen verschiedene Berufsgruppen mit einer sachkundigen Führung besuchen. Dabei ging es von der Vorbereitung auf einzelne Berufsfelder, über die zweijährigen Ausbildungsmaßnahmen bis zur Erledigung von Produktionsaufträgen an das BWB.

Joachim Krüger und Ausbildungsleiter des BWB mit Papier-Schweinen

Die Berufspalette war sehr vielfältig- von der EDV, über Küchenarbeit, Verpackung verschiedenster Produkte bis zur KFZ Mechanik
In den Gesprächen mit den Ausbildern und Werkstattleitern stellten sich vor allem folgende Aspekte für zukünftige Handlungsfelder, an denen wir uns als SoVD beteiligen werden:

-Unterstützung der Integration von BWB Beschäftigten in Praktika und Auswärtstätigkeiten mit Coaching, wobei bei der Eingliederung in den ersten Arbeitsmarkt ermutigende Fortschritte zu verzeichnen sind.

-Entwicklung eines weiteren Standbeins zusätzlich zur industriellen Produktion durch Dienstleistungen wie insbesondere die Eingliederung in das Amt für Flüchtlingsfragen.
Auch für die Landesvorsitzende Ursula Engelen-Kefer, Mitglied im Aufsichtsrat des BWB und den Stellverteter Joachim Krüger, Mitglied in der Gesellschafterversammlung hat der Besuch wichtige Einblicke in die praktische Arbeit des BWB bieten können. Es soll in absehbarer Zeit fortgesetzt werden.

Geschrieben von redaktion@sovd