SoVD Berlin Brandenburg

Wolf Biermann im Menschenrechtszentrum Cottbus
Startseite

image

Wenn Wolf Biermann und Pamela Biermann mit ihrem ZentralQuartett auf der Bühne stehen und als Ehrengast Liao Yiwu mitwirkt, kann man ahnen, dass keine Wahlveranstaltung im eigentlichen Sinne zu erwarten war. Ein sehr eindrucksvolles Projekt ! der Landesvorsitzende vom Sozialverband Deutschland Berlin-Brandenburg e.V.,  Michael Wiedeburg, zeigt sich sehr ergriffen. 

Der Landesvorsitzende vom Sozialverband Deutschland Berlin-Brandenburg e.V.,  Michael Wiedeburg, zeigt sich sehr ergriffen im Gespräch mit dem Menschenrechtler, Schriftstelle, Dichter und Musiker Liao Yiwu, auch unter dem Namen Lao Wie bekannt. Aufgrund seiner kritischen Haltung zur chinesischen Regierung sind Liaos Werke in der Volksrepublik China verboten.

                                                    Demokratie feiern- Demokratisch wählen!

Quer durch die BRD werben die Künstler für eine hohe Wahlbeteiligung und fordern auf, den totalitären und fremdenfeindlichen Tendenzen zu widerstehen, sowie den Grundgedanken des weltoffenen und einigen Europas zu stärken. Dabei wenden sie sich besonders an die junge Generation.

Pro Konzert werden bis zu 100 junge Menschen eingeladen, die vor den Konzerten ein Gespräch mit Wolf Biermann und Günter Baby Sommer führen können, die als Zeitzeugen ihre Erfahrungen in der Diktatur vermitteln möchten. Laut einer Studie der Zentrale für politische Bildung ist Wahlbeteiligung bei  den 21- bis unter 25 Jährigen am niedrigsten, und zudem seit 1965, wie insgesamt in der deutschen Bevölkerung, deutlich gesunken.

Für Wahlbeteiligung zu werben und somit das Demokratieverständnis zu festigen ist Ziel dieser Gespräche. Ein Konzert von Musikern, die der Unterdrückung und dem Gesinnungsterror in der DDR widerstanden haben, zur Feier der freiheitlichen Demokratie: Wild wie der Free-Jazz, und rebellisch wie manches Biermann-Lied.

Geschrieben von redaktion@sovd