SoVD Berlin Brandenburg

„ Frisch vom Feld auf den Teller“
Startseite

image

Wie auch schon in den vergangenen Jahren trafen sich die Mitglieder des Kreisverbandes Tempelhof-Schöneberg zur traditionellen Spargelfahrt am 20. Mai. Vom bekannten Treffpunkt  Rathaus Schöneberg ging es mit dem Busunternehmen „Ick reise mit Meise“ und der beliebten Busfahrerin Conny Meise ins Brandenburger Umland zum Spargelhof  Klaistow.

Die Fahrt führte zunächst durch den schönen Berliner Grunewald, der das größte Waldgebiet im Westen der Stadt war, als die Berliner Mauer noch stand. Weiter ging es über die Glienicker Brücke, die Berlin und Potsdam verbindet und legendärer Schauplatz während des Kalten Krieges war. In Potsdam fuhr der Bus vorbei an Schloß Sanccousi, dem Neuen Palais und dem wieder aufgebauten Kaiserbahnhof Potsdam durch die grüne Brandenburger Landschaft bis zum Spargelhof nach  Klaistow. Dort wurden die Gäste  persönlich in Empfang genommen und zu den für sie reservierten und hübsch eingedeckten Tischen geführt. Nach dem Mittagessen mit reichlich Spargel war noch Zeit für einen Rundgang durch den Spargelhof.

Die Reise ging weiter nach Jüterbog zum Kaffeetrinken in das Cafe „ Die Förste“, auch dort wurden die SoVD-Gäste herzlich empfangen und mit leckerem Erdbeerkuchen bewirtet. Jüterbog ist die mittelalterliche Hauptstadt des Flämings und der historischer Stadtkern  wohl einzigartig auf der Welt. Die drei Klöster Kloster Zinna, Mönchenkloster und das Liebfrauenkloster sowie die drei Stadttore Dammtor, Zinnaer Tor und Neumarkttor, zahlreiche Wehrtürme und das älteste Rathaus Brandenburgs und die unverkennbaren Kirchtürme der Nikolaikirche sind beindruckend. Vor dem Rathaus entstand dann auch das obligatorische Gruppenfoto.

 

Auch der schönste Ausflug geht einmal zu Ende, ein herzlicher Dank geht an die Vorsitzende des Kreisverbandes Sabine Schwarz und alle, die mit geholfen haben, diesen schönen Ausflug zu organisieren.

Geschrieben von redaktion@sovd