SoVD Berlin Brandenburg

Ehrungsveranstaltung 2017 – 100 Jahre SoVD 
Startseite

image

Durch die Unterstützung der vielen ehrenamtlichen Mitglieder und anderer Personen kann der SoVD heute auf einhundert Jahre erfolgreiche sozialpolitische Arbeit zurückblicken. Die langjährige ehrenamtliche Tätigkeit ist die Grundlage für das soziale und solidarische Engagement des Sozialverbandes Deutschland. 

Auch in diesem Jahr hieß es „ Wir sagen Danke“ ! Der SoVD Landesverband Berlin-Brandenburg e.V. hat besonders engagierte und langjährige Mitglieder zu einer festlichen Veranstaltung nach Frohnau in das Landhaus Hubertus am 18. November eingeladen.

Monika Koch, 2. Landesvorsitzende bedankte sich in ihrer Begrüßungsrede bei allen Gästen für die Treue zum Verband und wünschte auch für die Zukunft viel Freude beim ehrenamtlichen Engagement im SoVD.

 

Mit einem Feinschmecker-Buffet aus dem Restaurant des Landhaus Hubertus war für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt, sowie die musikalische Untermalung, die auch diesmal von   „Manfred W“ übernommen wurde. Viele Teilnehmer freuten sich, Kolleginnen und Kollegen aus anderen Ortsverbänden wieder zu sehen und mit ihnen angeregte Gespräche zu führen.

 

„ Ich brauch Tapetenwechsel“ , unter diesem Motto bot Velia Krause Chansons und Lieder von Hildegard Knef dar. Velia Krause hat viel über das Leben von Hildegard Knef recherchiert und interpretierte die Chansons so gut, ohne Hilde zu kopieren. Ebenso bunt, wie das Leben !

 

Auch bei der diesjährigen Veranstaltung wurden langjährige Mitglieder geehrt. Über die Ehrungsurkunde und einen Blumenstrauß freuten sich: Heinz Graffendorff für 50 Jahre, Horst-Eckardt Schulz für 55 Jahre, Astrid Lutz für 55 Jahre, Eva Handke für 50 Jahre – war nicht anwesend, Klaus-Dieter Fredersdorff für 35 Jahre und Michael Wiedeburg für 30 Jahre Jahre Mitgliedschaft.

 

Für die Unterstützung bei der Ausrichtung der Ehrungsveranstaltung geht ein herzlicher Dank an die Berliner Sparkasse, die Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales sowie an das Landhaus Hubertus.

Fotos: Herbert Schlemmer

 

Geschrieben von redaktion@sovd